Wenn Stress und Ängste dich nicht schlafen lassen

Stress, Sorgen und Ängste rauben uns oft den Schlaf. Die Gedanken kreisen immer wieder um dieselben Themen und lassen uns nicht einschlafen.

Kennst du das?

Was hilft, wenn du nicht schlafen kannst?

Was hilft, wenn du nicht einschlafen kannst? Wenn du dich hin und her wälzt? Wenn du dich irgendwann sogar noch darüber aufregst, dass du nicht schlafen kannst? Meist ist dann überhaupt nicht mehr an Schlaf zu denken ist!

Was mir in diesen Situationen immer sehr gut getan hat und mir immer noch hilft, wenn ich mal nicht schlafen kann ist die Progressive Muskelentspannung nach Jacobsen. Mit dieser Entspannungs-Übung kam ich schon sehr früh in Berührung und lernte den Effekt der Übung sehr schnell schätzen. Je öfter ich diese Übung für mich praktizierte, umso schneller und effektiver wirkte sie, wenn ich sie wirklich brauchte. Und ich brauchte sie durchaus schon oft in meinem Leben 😉.

Als junge berufstätige Mutter, diente mir diese Übung zum Runterkommen und Einschlafen. Ich legte mich am Abend ins Bett, begann mit der Übung und schlief meistens schon ein, bevor ich die Übung vollständig beendet hatte 😉.

Wenn Stress und Ängste dich nicht schlafen lassen - Lebensfreude-Academy

Was hilft bei Angst und Panik in der Nacht?

Wie wertvoll diese Übung aber tatsächlich ist, erkannte ich in der Zeit, als ich mit Panikattacken mitten in der Nacht zitternd, mit Herzrasen und schweißgebadet aus dem Schlaf geschreckt bin. Vielleicht kennst du eine solche Situation und weißt, dass dies erst einmal Angst auslöst!

Aus meinem Studium wusste ich, dass ich mit der Progressiven Muskelentspannung auch diese Panikreaktion und Angst beruhigen konnte. Und so begann ich, auch wenn es mir anfangs sehr schwer fiel, die Übung durchzuführen… 

So hilft Progressive Muskelentspannung
bei Stress und Ängsten

…Ich legte mich im Bett auf den Rücken und spannte nacheinander die einzelnen Muskelgruppen an und löste sie wieder. Nach und nach beruhigte sich mein Atem, das Zittern hörte auf und auch die Angst ließ nach. 

Je öfter und regelmäßiger ich die Übung durchführte, umso weniger traten die nächtlichen Panikattacken auf.

Wie funktioniert die Progressive Muskelentspannung?

Im Sitzen oder in der Rückenlage werden einzelne Muskelgruppen zuerst angespannt und anschließend wieder entspannt. Dieses abwechselnde An- und Entspannen der verschiedenen Muskelgruppen dient nicht nur dazu muskuläre Verspannungen zu lösen, sondern auch das Nervensystem zu beruhigen und es auszubalancieren.

Wenn auch du aufgrund von Ängsten, Sorgen oder Stress nicht gut schlafen kannst, empfehle ich dir, die Progressive Muskelentspannung regelmäßig zu üben. 

Melde dich für unseren Newsletter an und erhalte Zugang zu unserer
LEBENSFREUDE-Download-Bibliothek.

Dort findest du auch die Anleitung zur Progressiven Muskelentspannung. 😊

Solltest du bisher noch keinerlei Erfahrung mit der Progressiven Muskelentspannung gemacht haben, ist ein persönlicher Termin, bei dem du fachkundig angeleitet wirst, sicherlich hilfreich.

Du kannst hierfür gerne unser Kennenlern-Angebot nutzen.

Herzliche Grüße
Sylvia

Du möchtest gerne mehr Entspannung,
mehr Freude und Gelassenheit
in deinem Leben?
Dann melde dich JETZT für unseren wöchentlichen Lebensfreude-Impuls an und sichere dir deinen Zugang zur LEBENSFREUDE-Download-Bibliothek


In unserem Download-Bereich findest du eine wachsende Anzahl an Übungen für mehr Entspannung, Gelassenheit, Kraft und Freude...

Folge uns und erhalte weitere Impulse für deinen Alltag:

6 Kommentare zu „Wenn Stress und Ängste dich nicht schlafen lassen“

  1. Pingback: Psychosomatik - Wenn aus seelischen Belastungen körperliche werden

  2. Pingback: Angst - was sie mit uns macht - Lebensfreude-Academy

  3. Pingback: Loslassen: Warum fällt es nur so schwer? - Lebensfreude-Academy

  4. Pingback: Wie im Außen, so innen! – Aufräumen 2.0 - Lebensfreude-Academy

  5. Pingback: Selbstfürsorge: 7 Tipps für mehr Selbstfürsorge im Alltag

  6. Pingback: Schlafstörungen: 5 Tipps was du bei Schlafproblemen tun kannst

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen